Den eigenen Garten gestalten

23. August 2010

Eine der wichtigsten Regeln beim Garten Anlegen ist, dass der Stil des Wohnhauses und der des Gartens aufeinander abgestimmt sind, um ein harmonisches Ganzes zu schaffen. Das heißt also, wenn man in einem relativ modern konstruierten Haus mit klaren Linien wohnt, sollte auch der Garten klar strukturiert sein und nicht mit Schnick-Schnack überladen werden. Weiterlesen »

Kunstoff Zaun optisch wertvoll

15. Juni 2010

Zäune sind nicht nur eine optische Abtrennung, sie dienen auch als Sichtschutz, Windschutz und als Sicherheit.

Wer ein Haus oder einen Garten besitzt wünscht sich ein wenig Privatsphäre. Eine Abtrennung ist dann wichtig. Der Gartenzaun oder ein Sichtschutzzaun ist die optimale Lösung sein eigenes Reich abzugrenzen. Weiterlesen »

Modernisierungskredit

16. April 2010

Mit einem Modernisierungskredit besteht die Möglichkeit das eigene Haus auf den neuesten Stand zu bringen. Um Modernisierung handelt es sich bei baulichen Modifikationen, die wirklich der Korrektur des Wohnwertes, die Modernisierung des Gartens, wo der Fall ist, also der Wertsteigerung des Hauses dienen. Renovierungsmaßnahmen gehören nicht dazu. Beispiele: der Modernisierung dienen Maßnahmen zur Energieersparnis wie Montage einer neuen Heizung oder Wärmedämmungsmaßnahmen und Montage eines modernen Bades. Das Tapezieren oder das einfache Ausbessern der Fassade gehören zu Renovierungsmaßnahmen. Modernisierungskredite gibt es für die erste Gruppe, für Renovierungsmaßnahmen nicht.Modernisierungskredite können auf verschiedene Weise aufgenommen werden. Welche Lösung ratsam ist, hängt unter anderem von der Höhe des geplanten Darlehens ab. Viele Banken stellen besondere Kredite mit verhältnismäßig günstigen Konditionen zur Verfügung. Weiterlesen »

Gartenzäune selber bauen

26. März 2010

Die Ansprüche für Gärten, Häuser und Grundstücke in Deutschland werden immer höher. Deswegen sollte man bei der Auswahl des Zauns nicht nur auf Sichtschutz wert legen, sondern auch auf ein schönes Aussehen und natürlich auch die Funktionalität. Weiterlesen »

Traumhaus für Kinder: Das Baumhaus als Kinderspielhaus

24. März 2010

Erinnern Sie sich noch an Ihre Jugend? Haben Sie auch mit einer Taschenlampe unter der Bettdecke Tom Sawyer gelesen und sich in wilde Abenteuer geträumt? In der hintersten Ecke des elterlichen Gartens mit einer alten Decke ein Indianerzelt improvisiert und dort heftige Schlachten geschlagen? Hatten Sie nicht auch ein Geheimversteck, in das Sie sich zurückgezogen haben, wenn die Welt mal nicht so lief, wie sie das wollten? Vielleicht hatten Sie ja sogar ein Baumhaus im Garten, in das Sie klettern, und von dort ungestört und ungesehen die Welt überblicken konnten? Weiterlesen »

Der Bambus im Garten

13. März 2010

Der Bambus (Chin. Zhú 竹) ist wohl eine der faszinierendsten Pflanzen überhaupt. Hart und stark wie ein Baum ist er dennoch biegsam genug um sich unter Schneelast bis zum Boden herabzubiegen. Ohne dass ihm das schaden würde, denn er richtet sich hinterher wieder auf als ob nichts gewesen wäre.

Obwohl einige der Bambusarten bis zu 40 Meter hoch werden, gehört diese Pflanze nicht etwa zu den Bäumen, sondern zu den Gräsern, genauer gesagt zu einer Unterfamilie der Süßgräser (Poaceae), zu denen auch der Mais zählt.

Die so harten und flexiblen Stämme des Bambus sind also eigentlich Halme. Zu finden sind die verschiedenen Bambusarten auf fast allen Kontinenten. Nur in Europa und in der Arktis ist derzeit kein Bambus heimisch, wobei er in Europa einmal heimisch gewesen sein muss, das beweisen Fossilienfunde.

Mit steigender Beliebtheit als Gartenpflanze steht einer erneuten Ansiedlung in unseren Breiten aber nichts im Wege, viele der gut 1000 Arten sind äußerst winterhart. Die Möglichkeiten der Verwendung sind dabei nahezu unbegrenzt.

Von Zwergbambusarten zur Bodenbegrünung über Hecken- oder Solitärpflanzen bis hin zu ganzen Wäldern aus haushohen Arten ist alles möglich.

Auch als Baumaterial wird er immer beliebter. Aus Bambus gefertigte Werkstoffe sind sehr hart und stabil, eignen sich also für alle Anwendungen für die man bislang Hartholz oder gar Tropenholz einsetzen musste. Dadurch leistet er einen großen Beitrag zum Umweltschutz, denn der Anbau von Bambus ist weit weniger Ressourcenintensiv als der Anbau von Tropenholz.

Zudem benötigt er deutlich weniger Wasser und nahezu keine Pflege, wächst aber sehr schnell.

Mittlerweile lassen sich aus Bambus modernste Plattenwerkstoffe fertigen, die auch im Innenraum zunehmend für Fußböden oder ganze Einrichtungen verwendet werden. Durch seine feine und sehr edel wirkende Maserung genügt er dabei höchsten Ansprüchen.

Neben der Verwendung des Bambus als Zierpflanze oder als Werkstoff sind noch viele weitere Varianten bekannt. Ein Chinese hat einmal recherchiert, dass es über 1300 Möglichkeiten gibt, Bambus zu verwenden.

Produziert werden aus dem Riesengras Baustoffe, Brennmaterial, Nahrungsmittel, Musikinstrumente und vieles mehr.

Karibu Gartenhaus

01. März 2010

Karibu ist nicht nur bekannt für sein umfangreiches Sortiment an Pools, Saunen und Carports sondern auch für eine qualitativ hochwertige Auswahl an Gartenhäusern verschiedener Typen.

In der Weiterentwicklung der Palette an Gartenhäusern bietet Karibu auch Gartenhäuser an, welche als Gartenhaussysteme bezeichnet werden.
Die Karibu Gartenhäuser werden ausschließlich aus Holzmaterialien gefertigt. Dazu werden gute Hölzer eingesetzt, welche aus nordischen Wäldern stammen und somit die optimale Qualität bieten. Beim Karibu Gartenhaus setzt das Unternehmen jedoch nicht nur auf bestes Holz sondern auch auf die Umsetzung innovativer technischer und fertigungsspezifischer Verfahren. Der Einsatz einer innovativen Verfahrenstechnik wird bereits bei der Auswahl des Holzes vorgenommen. Hierbei wird die Auswahl der Bretter durch ein optoelektrisches Verfahren gewährleistet. Weiterlesen »

Immer im Trend – Gartenmöbel aus Holz

02. Februar 2010

Die besten Ideen für schöne Gartenmöbel kommen häufig aus der Natur selbst. Vor allem, wenn man die rustikale Behaglichkeit des Holzes schätzt, braucht man nicht lange in Katalogen oder Shops zu suchen – ein aufmerksamer Blick bei einem Spaziergang durch die Natur bringt manchmal mehr. Da wird ein abgesägter Baumstumpf, ein gefällter Stamm oder ein moosbewachsener Stein zum willkommenen Rastplatz und die Rinde der Bäume oder skurril gewachsene Wurzeln zu kreativen Dekorationsartikeln. Mit ein wenig Phantasie und handwerklichem Geschick lassen sich daraus schöne Tische, Stühle, Bänke oder auch Schalen, Lampen und andere nützliche und originelle Gegenstände für den eigenen Garten herstellen. Weiterlesen »

Heizen mit Erdwärme

10. Dezember 2009

Fossile Brennstoffe werden immer teurer, daher entschließen sich zahlreiche Personen für das Heizen mit Erdwärme. Unter der Erdwärme wird die Wärme verstanden, welche unter der Erdkruste gespeichert wird. Eine weitere Bezeichnung für die Energiequelle ist Geothermie, diese umfasst alle Energie, welche direkt entzogen und genutzt werden können. Diese regenerative Energie kann dazu verwendet werden, Gebäude und größere Immobilienkomplexe durch eine Wärmepumpenheizung zu erwärmen.

Eine Heizung mit Erdwärme kann jedoch auch zum Kühlen von Gebäuden verwendet werden, eine weitere Verwendungsweise ist die Warmwasserzubereitung. Besonders vorteilhaft erscheint die Heizung in der Hinsicht, dass mit dieser auch elektrischer Strom erzeugt werden kann. Die Heizung funktioniert sowohl in privaten, industriellen sowie landwirtschaftlichen Anwendungsbereichen, außerdem kann die Heizung auch zur Meerwasserentsalzung genutzt werden. Eine Heizung mit Erdwärme funktioniert mit Wärme aus dem Inneren der Erde, diese kann in der Regel nicht versiegen. Daher ist diese Heizung als besonders wirtschaftlich und effektiv einzuschätzen. Die Kosten einer solchen Heizung sind wesentlich geringer als bei einer Öl- oder Gasheizung. Außerdem sollte bei der Erdwärme-Heizung auch die ökologische Bedeutung nicht außer Acht gelassen werden. Die Heizung arbeitet umweltfreundlich und erzeugt keinerlei Abgase, außerdem ist die Heizleistung mit anderen Heizungen vergleichbar.

Die Sonnenenergie strahlt auf die Erde und wird in einer Tiefe von 1,2 bis 1,5 Metern gespeichert, bei diesen niedrigen Erdebenen liefert die Erdwärme jedoch immer noch genügend Wärme. Vor allem im Winter kann eine Veränderung der Temperatur bemerkt werden, die erforderliche Wärme wird dann jedoch immer noch geliefert. Generell kann angemerkt werden, dass eine Heizung mit Erdwärme sehr hohe Investitionskosten hat, diese sich jedoch schnell rentieren.

Offroad unterwegs mit dem Dino X-Quad ZF Blau oder Schwarz

26. November 2009

Dino Cars stellt seit dem Jahr 1994 Go-Karts auf dem Firmengelände der in Rhede Brual ansässigen Firma Evers her. Die Produktion begann zunächst mit einem Versuch von Theo Evers, qualitativ hochwertige Gokarts zu bauen und am Markt zu platzieren. So entstanden die DINO-CARS, deren Herstellung in den alten Hallen schnell aus allen Nähten platzte. Neue und größere Hallen mussten her, damit das kreative Team rund um Theo Evers seine zahlreichen neuen Ideen verwirklichen konnte. Häufig gestalteten die Techniker bisher verwendete Teile der Dinocars komplett um, wenn damit ein noch besserer Qualitäts- und Sicherheitsstandard erreicht werden konnte.

Voller Stolz werden die inzwischen über 27 verschiedenen Dino Cars präsentiert. Jedes Gokart ist „Made in Germany“, was gleichermaßen für Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit steht. Hinzu kommen hochwertige Materialien, die präzise verarbeitet werden und ausgezeichnete Fahreigenschaften garantieren, sodass die Dino-Cars auf dem weltweit hart umkämpften Markt der Gokarts inzwischen einen ausgezeichneten Ruf erlangt haben.

Darüber hinaus erhält jedes Dinocar ein TÜV-Zertifikat sowie eine 5-jährige Garantie für die Stabilität des Rahmens. Europaweit findet der Kunde Unterstützung bei Vertragshändlern, die auch langfristig eventuell benötigte Ersatzteile werden liefern können.

Der Dino X-Quad ZF erscheint gleich in zwei Farben und trägt daher entweder den Namenszusatz „Blau“ oder „Schwarz“. Im Design erinnert der Dino X-Quad ZF stark an seinen großen motorisierten Bruder, das Quad. Allerdings muss hier die Antriebskraft natürlich selbst über den pedalgetriebenen Präzisionsantrieb selbst erzeugt werden.

Der Dino X-Quad ZF eignet sich, dank seiner Leichtlauf-Breitreifen, hervorragend für Fahrten im Gelände. Die vorne und hinten verwendeten großen, robusten Breitreifen sorgen für ausgezeichneten Gripp bei Offroad-Fahrten im Gelände. Dabei garantiert die eingebaute Kugelkopflenkung ein besonders leichtes Lenkvergnügen. Ein zuschaltbarer Rückwärtsgang erleichtert den schnellen Wechsel zwischen einer Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt.

Die etwas erhöhte Sitzposition ermöglicht dem Fahrer oder auch der Fahrerin die bestmögliche Übersetzung der Pedalkraft. Als zusätzlichen Komfort lässt sich der Sitz 5-fach verstellen und findet sicheren Halt in einer der Kunststoffbuchsen.

Dieses Dinocar hat ein Eigengewicht von 45 kg, ist 130 cm lang, 84 cm breit und 94 cm hoch.

Schlussbemerkung:

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die hohe Qualität dieses pedalgetriebenen Dino-Cars, seine Präzision, lange Nutzbarkeit und seine Sicherheitsmerkmale den relativ hohen Anschaffungspreis absolut rechtfertigen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, wenn man berücksichtigt, dass dieses Dinocar auch nach vielen Jahren der Benutzung immer noch Freude bereiten und sich gut weiterverkaufen lassen wird. Sehr häufig benutzt die nachfolgende Generation innerhalb der Familie auch wieder ein Dino Car.

Und egal ob man ein einfach ausgestattetes Dino-Car oder eines der Modelle aus der Premium-Klasse anschafft, die Investition in ein Dinocar lohnt sich immer.