Holz für den Garten

Bei der Gartengestaltung Holz zu verwenden, ist ein Trend, der sich seit einigen Jahren bemerkbar macht und sich immer weiter ausbreitet. Auch, wer seinen Garten umgestaltet, verwendet inzwischen häufiger Holz, als bei der früheren Gestaltung. Natürlich hat Holz viele Vorteile: Bei richtiger Pflege ist es sehr langlebig, es ist ein nachwachsender Rohstoff und somit dient die Verwendung auch ökologischen Zwecken. Holz kann auf verschiedene Art und Weise wirken, zum Beispiel eher rustikal oder auch sehr gemütlich – alles ist von den verwendeten Holzarten und dem Einsatzort abhängig.
So gibt es beispielsweise Fliesen für die Terrasse aus Holz. Während bis vor einiger Zeit eine Terrasse mit Natursteinen oder auch einfach mit Beton gefertigt wurde, hat nun auch bei den Fußböden Holz Einzug gehalten. Zäune können aus Holz gefertigt sein, wobei die Auswahl der einzelnen Arten von Zäunen und des verwendeten Holzes nicht gerade klein ist. Zu empfehlen sind Harthölzer, denn diese sind sehr lange haltbar. Wer den Zaun selbst bauen möchte, muss bei Harthölzern aber Kraft und Geduld mitbringen, denn nicht selten lassen sich Nägel in dieses Holz nur mit sehr viel Mühe einschlagen. Aber sind die Zaunlatten erst einmal befestigt, so halten sie auch für eine kleine Ewigkeit. Bekannt sind bei den Zäunen aus Holz etwa die Jägerzäune oder auch die einfachen Lattenzäune. Hier können die Latten vertikal angebracht werden oder es werden Pfähle gesetzt und diese durch einfache Bretter miteinander verbunden. Gerade in den Dörfern, wo viele Menschen ihre Zäune noch selbst bauen, wird teilweise auch Kiefer als Holz für Zäune verwendet. Das hat den Vorteil, dass Kiefernholz günstig ist und rasch nachwächst, allerdings ist das Holz nicht so lange haltbar und fault rasch. Durch einen entsprechenden Anstrich kann es zwar für einige Zeit konserviert werden, aber bei Weitem nicht so lange, wie dies bei Hartholz der Fall ist.
Die gesamte Gestaltung des Gartens kann mit Hilfe von Holz erfolgen. So ist es auch möglich, das Gartenhäuschen aus Holz zu bauen und natürlich gehören auf die Terrasse Gartenmöbel aus Holz. Auch hier kommen spezielle Hartholzarten zum Einsatz, in erster Linie Teak bei den Gartenmöbeln. Andere bekannte Harthölzer sind Robinie, Eiche oder Bongossi.
Soll ein Garten auch für Kinder eingerichtet werden, so darf natürlich auch ein Klettergerüst aus Holz nicht fehlen. Dieses kann zwar komplett gekauft werden, vielen Vätern macht es aber Spaß, mit ihren Kindern ein solches Spielparadies selbst zu schaffen. Sägewerke liefern das nötige Holz, wobei auch hier Hartholzarten zu bevorzugen sind. In Kombination mit anderen Materialien, etwa Beton für die Standhaftigkeit der Füße des Gerüstes, entsteht so ein Klettergerüst, von dem die Kinder viele Jahre etwas haben.
Da der Garten für viele Menschen zu einer Rückzugsoase vom Alltag geworden ist, sollte dieser gemütlich gestaltet werden, was mit Holz sehr gut möglich ist.