Der klassische Holzschirm im Garten

Wer einen Sonnenschirm erwerben möchte, steht am Anfang des Auswahlprozesses vor der Materialfrage. In den letzten Jahren sind Holzschirme immer beliebter geworden und haben die klassischen Plastikschirme aus vielen Haushalten verdrängt. Das hat verschiedene Gründe.

Der Trend geht zum Holzschirm

Zum einen finden viele Schirmkäufer die Holzschirme einfach schöner. Die Schirme harmonisieren besonders gut mit natürlich gewachsenem Holz, welches häufig in der gleichen Umgebung gepflanzt wird, in der dann später auch die Sonnenschirme aufgestellt werden. Zum Beispiel stehen viele Schirme in Gärten, auf Terrassen, Verandas und Balkonen. In Gärten stehen meistens Bäume, Sträucher und ähnliche Pflanzen, auf Terrassen hingegen eher Topfpflanzen. Auch Holzmöbel werden besonders gerne im Freien eingesetzt und harmonisieren dort wiederum mit den Holzschirmen.

Holz ist ein Trendprodukt, was dazu führt, dass immer wieder neue Holzsorten auf den Markt gebracht werden, die dann wiederum neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Das Farbspektrum des Holzes reicht von ganz hell bis sehr dunkel. Die Holzmaserungen variieren ebenfalls mit den Holzsorten. Gleichzeit sind die Holzlacke mittlerweile so weit entwickelt, dass sich eine langfristige Haltbarkeit/ Wetterfestigkeit und eine hohe Umweltverträglichkeit nicht mehr ausschließen. Umweltbewusstsein ist sowieso ein wichtiger Kaufgrund für Holzschirme. Im Zuge der ersten bemerkbaren Folgen der Klimaerwärmung, der diversen Naturkatastrophen und Umweltverschmutzungen, ist das Umweltbewusstsein vieler Menschen stark gestiegen. Mittlerweile ist jedem klar, dass Holz wesentlich einfacher als Plastik recycelt werden kann. Und vielen, denen es schon vorher klar war, ist es heute nicht mehr egal. Dies sind nur einige Gründe, warum der Holzschirm immer mehr auf dem Vormarsch in den heimischen Garten ist.

Die Kommentare sind geschlossen.