Der klassische Holzschirm im Garten

18. Juni 2012

Wer einen Sonnenschirm erwerben möchte, steht am Anfang des Auswahlprozesses vor der Materialfrage. In den letzten Jahren sind Holzschirme immer beliebter geworden und haben die klassischen Plastikschirme aus vielen Haushalten verdrängt. Das hat verschiedene Gründe.

Der Trend geht zum Holzschirm

Zum einen finden viele Schirmkäufer die Holzschirme einfach schöner. Die Schirme harmonisieren besonders gut mit natürlich gewachsenem Holz, welches häufig in der gleichen Umgebung gepflanzt wird, in der dann später auch die Sonnenschirme aufgestellt werden. Zum Beispiel stehen viele Schirme in Gärten, auf Terrassen, Verandas und Balkonen. In Gärten stehen meistens Bäume, Sträucher und ähnliche Pflanzen, auf Terrassen hingegen eher Topfpflanzen. Auch Holzmöbel werden besonders gerne im Freien eingesetzt und harmonisieren dort wiederum mit den Holzschirmen.

Holz ist ein Trendprodukt, was dazu führt, dass immer wieder neue Holzsorten auf den Markt gebracht werden, die dann wiederum neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Das Farbspektrum des Holzes reicht von ganz hell bis sehr dunkel. Die Holzmaserungen variieren ebenfalls mit den Holzsorten. Gleichzeit sind die Holzlacke mittlerweile so weit entwickelt, dass sich eine langfristige Haltbarkeit/ Wetterfestigkeit und eine hohe Umweltverträglichkeit nicht mehr ausschließen. Umweltbewusstsein ist sowieso ein wichtiger Kaufgrund für Holzschirme. Im Zuge der ersten bemerkbaren Folgen der Klimaerwärmung, der diversen Naturkatastrophen und Umweltverschmutzungen, ist das Umweltbewusstsein vieler Menschen stark gestiegen. Mittlerweile ist jedem klar, dass Holz wesentlich einfacher als Plastik recycelt werden kann. Und vielen, denen es schon vorher klar war, ist es heute nicht mehr egal. Dies sind nur einige Gründe, warum der Holzschirm immer mehr auf dem Vormarsch in den heimischen Garten ist.

Mit einer Markise für jedes Wetter gerüstet

19. April 2012

Wer hat es nicht schon einmal erlebt, dass man im Sommer einen schönen Abend im Garten oder auf dem Balkon geplant und stattdessen sitzt man mit den Freunden im Wohnzimmer, weil es mal wieder draußen regnet. Doch jetzt muss das nicht mehr sein, denn hat man eine Markise über der Veranda oder dem Balkon, dann stört ein Regenschauer nicht beim Feiern. Und auch schöne Grillabende muss man nicht mehr absagen, denn einfach und bequem mit einem Knopfdruck ist die Markise ausgefahren und schon kann man weiter auf der Sitzecke auf der Veranda oder dem Balkon sitzen bleiben und auch der Grillgenuss muss nicht ein jähes Ende finden.

Natürlich sind Markisen von www.sonnenschutz-tipps.de auch immer ein hervorragender Schutz, wenn die Sonne mal wieder besonders intensiv scheint, aber auch bei Regen ist man auf der Veranda geschützt. Als Sicht- und Blendschutz beliebt, können Markisen aber auch den richtigen Schutz bei Regenwetter bilden. Natürlich darf ein guter Wasserablauf bei nassem Wetter nicht fehlen und bei einer Neigung von um die fünf Grad kann man sich darauf verlassen, dass sich kein Wasser auf der Markise ansammelt.

So kann man Markisen in den unterschiedlichsten Größen erwerben und ob nun Terrasse, Balkon oder Veranda, immer hat man den optimalen Sonnen- und Regenschutz. Und auch am Gartenhäuschen montiert, können Markisen dafür sorgen, dass man auch an einem Regentag am Abend im Garten grillen kann. Selbst das immer beliebtere Wintergrillen ist jetzt kein Problem mehr, denn wenn die Schneeflocken fallen, dann steht man unter der Markise und lässt sich sein Gegrilltes einfach nur schmecken.

Und sitzt man an einem schönen Sommertag mit seinem Freunden beim Grillen, dann findet das große Essvergnügen nicht ein jähes Ende, denn unter der großen Markise kann man weiter fröhlich feiern. In vielen Farben und Formen kann die Markise fast überall seinen Platz finden, wo man als Familie gerne bequeme Sitzmöbel und einen Grill draußen hinstellen möchte.

Ein Gartenbrunnen verbindet Nutzen mit Schönheit

07. Februar 2012

Früher waren Gärten in erster Linie dazu da, die private Versorgung mit Obst und Gemüse sicherzustellen. Daran hat sich auch dessen Aussehen orientiert. Den Gemüsebeeten und Obstbäumen sind heute immer mehr Zierpflanzen und -bäume gewichen. Auch reine Dekorationsgegenstände ohne praktischen Nutzen sind heute vermehrt in Gärten zu finden. Der Grund liegt darin, dass der eigene Garten heute vor allem als Rückzugsgebiet dient, um Kraft zu tanken und die Ruhe zu genießen, die im Alltag oft fehlt. Dabei ist erlaubt was gefällt und die Gestaltung nicht mehr nur am Nutzen orientiert. Und das nicht trivial, denn nur, wer sich wohlfühlt, kann sich auch entspannen.

Dennoch gehört ein gewisser Nutzen für viele Gartenbesitzer auch heute wieder dazu. Eine gute Möglichkeit Nutzen und Stil zusammen zubringen ist der Bau eines eigenen Brunnens. Dieser kann zum einen sehr dekorativ sein und hilft zum anderen Wasser zu sparen. Mehr zum Bau und den verschiedenen Brunnenarten können Sie hier finden.

Die verschiedenen Arten von Gartenbrunnen
Die Auswahl an Gartenbrunnen ist riesig, sodass es zu jeden Garten den passenden Stil gibt. Am häufigsten sind Brunnen aus Stein anzutreffen. Das Material ist sehr witterungsfest und besticht daher vor allem durch eine lange Lebensdauer. Das gleiche trifft auch für die verschiedenen Metalle zu, aus denen Brunnen häufig hergestellt sind. Das Design reicht dabei von modern, abstrakt bis zu plastisch und romantisch.

Wem das alles zu unnatürlich wirkt, kann aber auch auf Brunnen aus Holz zurückgreifen. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass Holz, auch mit Lasur, nicht so lang haltbar ist wie andere Materialien. Wem dass jedoch nichts ausmacht, hat mit einem Brunnen aus Holz ein tolles Gestaltungselement, was sich mit seiner Natürlichkeit in jeden Garten einfügt.

Buchenschnittholz – Qualität und Schönheit

25. Oktober 2011

Buchenschnittholz eignet sich durch hervorragende Produkteigenschaften für Holzarbeiten jeglicher Art. Buchenschnittholz wird meist leicht gedämpft und besäumt, von vielen Herstellern angeboten. Hauptsächlich findet man naturbelassenes Buchenschnittholz, welches in Naturwuchs-Qualität mit Kernholzanteilen, angeboten wird. Die optimalen Eigenschaften des Buchenschnittholzes werden durch eine technisch hochwertige Trocknung auf Holz-Feuchte von durchschnittlich 7-9%, verstärkt und sorgen somit für eine hervorragende Weiterverarbeitungsqualität von Buchenschnittholz. Bei Buchenschnittholz gibt es über Verordnungen festgelegte Normen der europäischen Union. Diese Verordnung besagt, dass eine vorgegebene Qualität und gewisse Produkteigenschaften bei der Herstellung von Buchenschnittholz, vom Anbieter zu beachten sind. Dem Verbraucher garantieren die EU Norm einwandfreies Buchenschnittholz nach den Vorgaben der europäischen Union. Beispielsweise gibt es vorgegebene, also feste, Schnittbreiten bei Buchenschnittholz. Ebenfalls ist die Entsorgung des Abfalls bei der Herstellung von Buchenschnittholz, also den Holzspänen, geregelt. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der aber eine lange Zeit braucht um nachwachsen zu können. Daher ist ein effizienter Umgang und eine sinnvolle Verarbeitung zur Produktion von Buchenschnittholz, ein wichtiger Aspekt für umweltschonendes und wirtschaftliches Produzieren. Buchenschnittholz wird in unterschiedlichen Qualitäten produziert und zum Kauf angeboten. Die hochwertigste Qualität ist komplett fehlerfreies Holz, ohne Astlöcher und Schnittfehler, also ein optisch fehlerfreies Buchenschnittholz. Die nächst geringere Qualitätseinstufung ist Buchenschnittholz mit geringen Mängeln. Hierbei ist ebenfalls eine fast fehlerfreie Optik prägnant, es dürfen aber wenige Astlöcher oder kleine Schnittfehler, vorkommen. Die geringste Qualität bei Buchenschnittholz wird hauptsächlich für den Bau von Treppen oder Schubladen verwendet, da hierbei meist ein großer Verschnitt auftritt. Eine größere Menge Astlöcher und Schnittfehler sind bei der niedrigsten Qualitätsstufe von Buchenschnittholz erlaubt und daher eignet sich diese Qualitätsstufe nur für bauliche Anwendung, wo Astlöcher oder ein gewisser Verschnitt, keine dominierende Rolle spielen. Je nach Qualitätsstandart eignet sich Buchenschnittholz für Wandvertäfelungen, als Baumaterial oder für die Herstellung von Laminat. Ein entscheidender Aspekt für den Einsatz von Buchenschnittholz, ist die Verarbeitung des Grundwerkstoffes. Ebenso wie die Möglichkeiten der Verarbeitung von Buchenschnittholz, spielt die Qualität auch beim Preis eine prägnante Rolle. Je besser die Qualität von Buchenschnittholz, umso höher ist der Preis für den Endverbraucher. Ebenfalls setzt sich der Preis aus wirtschaftlich prägnanten Punkten, wie dem Angebot und der Nachfrage, zusammen. Ist eine große Anfrage nach Buchenschnittholz da, aber es gibt nur geringe Angebote, wird der Preis der Nachfrage angepasst. Hersteller, die sich ausschließlich auf die Produktion hochwertigen Buchenschnittholzes der oberen Qualitätsstufe spezialisieren, nehmen ebenfalls für ihr produziertes Buchenschnittholz, einen höheren Preis als Hersteller, die in niederer Qualitätsstufe angesiedelt sind.

Holzhäuser für den Garten

19. Mai 2011

Jahr für Jahr zeigt sich uns immer wieder das gleiche Bild. Die Temperaturen auf den Thermometern steigen an und die Tage werden wieder länger. Sofort treibt es die Menschen hinaus in die Natur. Viele planen nun, ein Holzhaus im eigenen Garten zu erbauen.

Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Entweder ist es einfach nur der Wunsch nach neuen Gestaltungsideen oder aber es wird dringend Stauraum für weitere neue Gartengeräte benötigt. Auch Gartenmöbel müssen im Winter meist trocken untergestellt werden, und außerdem können in einem Holzhaus auch wunderbar Fahrräder und sperrige Kinderspielzeuge untergebracht werden. Wer ehrlich ist wird zugeben müssen, dass es absolut lästig ist, wenn alle diese Dinge in der Garage abgestellt werden, und der PKW am Ende wegen Platzmangel auf der Straße parken muss.

Aber auch andere Vorstellungen und Ideen können mit einem geeigneten Holzhaus in die Realität umgesetzt werden. Vielleicht soll endlich der Wunsch nach dem lang ersehnten Partyraum in Erfüllung gehen oder es muss dringend eine geeignete und schöne Übernachtungsmöglichkeit für häufige Gäste geschaffen werden.

Es gibt für jeden Anspruch ein passendes Holzhaus. Sobald also feststeht, wie groß es sein soll und welchem Zweck das Haus dienen soll, ist es unumgänglich, sich umfassend und ausführlich beraten zu lassen. Es gilt, so viele Dinge zu beachten. Wie groß soll der Innenraum sein? Muss ein gegossenes Fundament her oder reicht ein Konstrukt aus Bohlen, auf denen ein Boden errichtet wird? Welche Profilstärke ist für die eigenen Zwecke am sinnvollsten? Wird ein Dachvorstand gewünscht oder eine Terrasse? Wie soll die Türe aussehen? Wie viele Fenster sollen eingebaut werden. Welche Dinge sollen zur Verschönerung dienen (Blumenkästen etc.)? Welche Lieferzeiten müssen beachtet werden?

Es gibt unzählige Fragen und natürlich auch Umsetzungsmöglichkeiten.
Letztendlich ist alles nur eine Frage der genauen Planung und des Preises.

Sag’s durch die Blume

21. März 2011

Beete mit bunten Blumen gehören zum Garten einfach dazu. Sie machen ihn zu dem Ort, an dem die Seele Ruhe und Entspannung finden kann. Dabei sind Blumen nicht einfach nur schön anzusehen, sondern haben auch eine Symbolik, die früher jedem bekannt war. Heute wissen die meisten nur noch, dass eine rote Rose Zeichen der Liebe ist und das Veilchen für Schüchternheit steht. Schade eigentlich, denn jede Blume hat ihre Aussage. Man muss sie nur zu lesen wissen.
1818 erschien „Die Sprache der Blumen“ von Charlotte de la Tour in Deutschland. Damals war es wichtig, die Symbolik der Blumen zu verstehen, denn wer zum Beispiel eine weiße Rose verschenkte, der gab für alle unmissverständlich einen Hinweis auf seine unausgesprochene Liebe. In einer Zeit, in der Gefühle nicht ausgesprochen werden durften, waren Blumen ein Mittel der Kommunikation. Wer als Antwort auf seine weiße Rose eine Dahlien erhielt, hatte Pech: Die Dahlie sagt: „Ich bin schon vergeben.“ Mehr Glück hatte man mit Fresien, die für Zärtlichkeit stehen und auch die Margerite hat eine positive Bedeutung. Sie sagt: „Du machst mich glücklich.“
Heute dienen Blumen nur noch am Valentinstag dazu, Gefühle zu vermitteln. Den Rest des Jahres erfreuen sie uns im Garten mit ihrer Farbenpracht und ihrem betörenden Duft.

Planung eines Gartens

28. Dezember 2010

Wer träumt nicht von einer eigenen Oase der Ruhe, in die man sich nach Feierabend und am Wochenende zurückziehen und entspannen kann. Doch damit das Stück Grün tatsächlich auch zur Oase wird, ist wie beim Hausbau eine sorgfältige Planung notwendig.
Zunächst sollte man sich die Frage stellen, wer den Garten nutzt, da unterschiedliche Nutzer oft auch unterschiedliche Bedürfnisse haben. Kinder etwa, benötigen eine Fläche als Spielplatz, ein Hund eventuell Auslauf, der Hobbygärtner Platz für Gemüse und anderes mehr. Sinnvoll ist es auch, sich gleich zu Beginn Gedanken darüber zu machen, was alles im Garten Platz finden muss. Dies kann z.B. die Mülltonne sein, ein Stellplatz fürs Auto, Aufbewahrungsraum für Elektrofahrräder, Rasenmäher etc. Um diese „Fixpunkte“ herum kann nun die Planung stattfinden. Natürlich ist es nahe liegend sich Anregungen in Magazinen oder bei anderen zu holen, wichtig hierbei ist allerdings, dass man berücksichtigt, dass viele noch so schöne Ideen zusammengewürfelt meist ein alles andere als zufrieden stellendes Resultat ergeben. Aus diesem Grund sollte man eine Grundtendenz herausarbeiten. So kann ein Garten schlicht oder romantisch, naturnah oder klar strukturiert sein, genauso wie er von einer großen Grünfläche oder bunten Blumenbeeten geprägt sein kann.

Garten und Haus gehören zusammen
Der Garten sollte bei der Planung nicht separat betrachtet werden, denn auch das Haus gehört später zum Gesamtensemble. So lassen sich etwa auch Symmetrien der Fassade auf das Gelände übertragen, so dass durch Hausbau und Gartenplanung eine Einheit entsteht. Wege, Rabatte oder andere Gartenelemente können an den Achsen, die Fenster und Türen bilden ausgerichtet werden.

Der Bleistift kommt vor dem Spaten
Für eine gute Planung müssen die Gartenmaße in einen maßstäblichen Plan, am einfachsten den Grundstücksplan des Katasteramtes, übertragen werden. In diesen werden alle feststehenden Elemente eingetragen, die auch bestehen bleiben sollen. Dann kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und am besten mehrere Skizzen anfertigen. Je kleiner die Fläche ist, umso größer wirkt sie, wenn sie durch geschicktes Anordnen von Büschen nicht in Gänze einsehbar ist. Großen Flächen hingegen werden durch sanft geschwungene Linien aufgebrochen und unregelmäßig auslaufende Kanten der Terrasse verbinden diese mehr mit dem Garten.

Zeit für den Spaten
Beetbegrenzungen und Wege markiert man am einfachsten mit einem Gartenschlauch, Mauern können mit Blumenkästen simuliert und Sitzplätze mit Kisten oder Küchenstühlen angedeutet werden. Dadurch erhält man praktisch eins zu eins eine Vorstellung, wie der Garten wirken wird. Erst wenn man tatsächlich zufrieden ist, darf der Spaten ran, doch je mehr Zeit man sich bei der Planung genommen hat, umso kreativer wird der Garten später wirken.

Diese Spielplatzgeräte lassen Kinderherzen höher schlagen

20. Dezember 2010

Diese Spielplatzgeräte lassen Kinderherzen höher schlagen

Winnetoo Spielturm

Winnetoo Spielturm

Was ist ein öffentlicher Spielplatz ohne die richtigen Spielplatzgeräte? Kinder wollen toben und sich bewegen. Die Spieltürme von Winnetoo Pro bieten den Kleinen vielfältige Möglichkeiten. Von der Kletterwand über die Rutschbahn bis hin zu ¬Schaukeln und Leitern kann man unzählige Komponenten zu einem abenteuerlichen Spielgerät kombinieren. Egal ob der Spielplatz öffentlich oder Teil des Kindergartengeländes ist, die kleinen Besucher werden sich über die vielfältigen Möglichkeiten auf diesen Spieltürmen freuen. Je nachdem, wie viel Platz das Gelände bieten können Sie den Spielturm kompakt wählen. Dann sind alle Spielgeräte schnell erreichbar, oder Sie wählen eine ausgiebigere Variante, bei der die Kinder zwischen den verschiedenen Türmen wechseln können.

Ein kleines Fort für angehende Entdecker
¬Mit einer gut gewählten Kombination aus Spielplatzgräten erlauben Sie auch Kinderspiele, die über das Schaukeln und Rutschen hinaus gehen. In den überdachten Türmen, die mit einfachen oder abenteuerlich wirkenden Brücken verbunden sind, können die Kinder eine Festung einrichten und ihrer Fantasie ¬freien Lauf lassen. Mit selbst gebastelten Fahnen und Bannern wird der Spielturm schnell zum Königsschloss oder zur Ritterburg.

Sicherheit geht ¬vor
Selbstverständlich wird bei der Anfertigung der Spieltürme auf Sicherheit größter Wert gelegt. Alle Komponenten entsprechen der DIN 1176. Wenn der Spielplatz öffentlich zugänglich ist, ist die Einhaltung dieser Normen für den Aufsteller der Geräte eine Pflicht. Bei den Winnetoo Pro Spielgeräten gehört die regelmäßige Wartung mit zum Service.

Gerne etwas Neues
Durch den modularen Aufbau der Spieltürme ist es ein Leichtes, den Spielplatz nachträglich auszubauen und weitere Komponenten für den Spielturm zu erwerben. So kann der Ausbau mit den Jahren nach und nach erfolgen. Alle Spielgeräte sind so konstruiert, dass die Kinder damit sicher spielen können. Edelstahlgriffe und abgerundete Holzkanten bei Kletterwänden und Brücken garantieren eine lange Haltbarkeit der Spielgeräte. Mit einem überdachten Sandkasten im unteren Bereich eines Turmes kann der Spielplatz noch weiter aufgewertet werden. Die Böden der Spieltürme sind zudem stabil genug, dass auch die Eltern gefahrlos mit den Kindern auf das Gerüst steigen können. So können auch die Kleinsten schon von den Spielplatzgeräten profitieren.

Spielturm Anlage

19. Dezember 2010

Viele Familien haben an ihrem Haus auch einen eigenen Garten. Je größer dieser ist, desto vielfältiger kann er genutzt werden. Familien mit jungen Kindern werden beispielsweise darauf achten, dass ein großer Teil des Gartens als Spielfläche genutzt werden kann. Dafür kann eine große Rasenfläche angelegt werden, aber auch eine entsprechend große Sandfläche oder ein eingerahmter Sandkasten zum Spielen sind Möglichkeiten für die Gartengestaltung.

Damit sind die Spielmöglichkeiten für die Kinder allerdings noch reichlich begrenzt. Manchen Eltern fehlt hier die Fantasie: Mit einem kleinen Sandkasten und einem Schaukelgestell ist es oft nicht getan. Zwar werden die Kinder auch daran mitunter ihren Spaß haben, doch gibt es ganz andere Möglichkeiten, um die Kinder viel an der frischen Luft zu halten und dabei noch ihre körperliche Entwicklung zu fördern.

Das beste Mittel hierfür ist der Aufbau einer kompletten Spielturm-Anlage . Ein Komponenten-System wie etwa von Winnetoo ermöglicht die Gestaltung eines ganzen eigenen Spielplatzes für den heimischen Garten. Im Gegensatz zu großen Einzelgeräten hat das Komponenten-System viele Vorteile. Der augenfälligste ist, dass man die Anlage genau so gestalten kann, wie sie vom Platz her in den eigenen Garten passt. Der Aufbau von Spielturm & Co. kann somit der Geographie und den Besonderheiten des heimischen Gartens angepasst werden.

Dazu kommt, dass bei einem erweiterbaren Modulsystem nur soviel Geld investiert zu werden braucht, wie gerade zur Verfügung steht. Die Anschaffung einer Spielturm-Anlage ist keine einmalige Investition, sondern es kann genau geplant werden, wie hoch die Anfangssumme sein soll, um einen ersten Teil der Spiellandschaft aufzubauen. Nach und nach kann diese dann erweitert oder bei anderer Interessenslage auch umgebaut werden. Das Modulsystem garantiert hierbei, dass auch später erworbene Teile problemlos an das vorhandene Spielturm-System von Winnetoo passen.

Ein einfacher Spielturm kann so nach und nach mit Türen, Fenstern und Wänden versehen oder gar um weitere Türme erweitert werden. Die Wünsche der Kinder können so gut wie immer berücksichtigt werden, denn für jede Spielmöglichkeit gibt es auch die passenden Elemente. Klettern, schaukeln, buddeln, rutschen oder einfach nur herumtollen sind auf ein und derselben Anlage problemlos möglich.

Sind die Grundtürme und anschließenden Balkengestelle einmal aufgebaut, kann im Kleinen immer wieder variiert werden. Schaukeln können ausgetauscht oder neue Kletterideen verwirklicht werden. Kleineres Zubehör kann so lange im Keller oder im Schuppen verstaut werden, bis die Kinder wieder etwas Abwechslung möchten. Dauerbrenner wir Rutsche und Sandkasten sollten bei keiner geplanten Anlage fehlen.

Bestimmte Gestaltungselemente erlauben es, die Spielturm-Anlage in Form eines Piratenschiffs oder auch einer Ritterburg anzulegen. Hier können die Eltern den Vorlieben ihrer Kinder entgegenkommen – immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass keine Anlage endgültig ist und immer wieder neu gestaltet oder umgebaut werden kann. Geburtstage oder Weihnachten eignen sich hervorragend als Anlass, um den Spielturm um neue Elemente zu erweitern.

Auch Familien mit kleineren Gärten werden das Winnetoo-System zu schätzen wissen. Eine gut geplante Anlage ermöglicht es nämlich, auch auf kleiner Fläche viel Spielspaß zu vereinen. Es muss nicht für jede Spielidee ein extra Gerät angeschafft werden, sondern alle Spielvorgänge werden in derselben Anlage mit entsprechenden Anbauten und integrierten Geräten auf kleinem Platz vereint.

Bunte Briefkästen sorgen für Pepp an der Hauswand

28. Oktober 2010

Ein Briefkasten ist schon lange nicht mehr nur ein Briefkasten. Er ist zu einem Hingucker am Haus geworden, zu einem echten Designerstück. Denn die Hausfassade rückt seit Jahren immer stärker in den Fokus der Hausbesitzer und da muss der Briefkasten ebenfalls hinein passen. Während der gebürstete Edelstahl Briefkasten nicht aus der Mode kommt, werden auch pulverbeschichtete Stahlbriefkästen in sämtlichen Farbvariationen immer beliebter. Neben Knobloch ist auch Serafini auf die Produktion farbiger Briefkästen spezialisiert. Da die Farbe bereits für Aufmerksamkeit sorgt, hat man sich dort auf ein schlichtes Design konzentriert. Gerade Formen prägen das Bild des Briefkastens. Ein weiteres Highlight in dessen Sortiment ist der Betonbriefkasten. Das Material Beton, das immer mehr an Beliebtheit gewinnt, wird mit einer pulverbeschichteten Stahlfront kombiniert. Aber auch hier steht vielmehr das verwendete Material im Vordergrund. Die Form tritt zurück.
Ein besonders interessantes Produkt ist der Serafini Briefkasten square. Er eignet sich gut für Mehrfamilienhäuser. Durch seine quadratische Form ist es problemlos möglich, mehrere nebeneinander an der Wand anzubringen. Aber nicht nur seine Form ist das Besondere. Werden statt einer Farbe zwei oder drei verschieden farbige Briefkästen gewählt, entsteht ein richtiges Kunstwerk, das alle Blicke auf sich zieht.
Wer sich einen neuen Briefkasten anschafft, sollte aber auch die Hausnummer und die Türklingel mit berücksichtigen. Sie gehören ebenfalls in das Gesamtbild der Hausfassade. Ist der Platz an dieser begrenzt, gibt es die Möglichkeit, seine Hausnummer am Briefkasten zu befestigen bzw. eingravieren zu lassen. Sogar die Integration der Klingel ist bei einigen machbar. Dies bietet sich auch dann hervorragend an, wenn der Briefkasten am Zaun befestigt werden soll. Individualität wird bei den Herstellern groß geschrieben. Deshalb findet man diese modernen Briefkästen nicht im Baumarkt sondern nur im gut sortierten Fachhandel, der die individuellen Wünsche der Kunden berücksichtigen kann.